Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Aktuelles

Ergebnisse Online-Informationsveranstaltung Masterplan Freizeitschifffahrt

Ergebnisse Online-Informationsveranstaltung Masterplan Freizeitschifffahrt
© Ergebnisse der Live-Abfrage zur Herkunft der Teilnehmenden

Am 14. Dezember fand eine bundesweite Online-Informationsveranstaltung statt, bei der die bisherigen Ergebnisse des Beteiligungsprozesses sowie die ersten Inhalte des Masterplans Freizeitschifffahrt präsentiert wurden. Die Veranstaltung war für alle Interessierten aus dem Bereich Freizeitschifffahrt offen und wurde in Form einer Webkonferenz angeboten. Insgesamt haben über 130 Vertreterinnen und Vertreter von unterschiedlichen Organisationen, darunter Verbände, Unternehmen sowie Verwaltungen, an der Veranstaltung teilgenommen.

Die Informationsveranstaltung wurde von Gesa Schwoon, Leiterin des Referats Management der Nebenwasserstraßen im BMVI, eröffnet. Hierbei ließ es sich auch Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär des BMVI, nicht nehmen, die Teilnehmenden der Veranstaltung zu begrüßen, und schaltete sich per Video-Botschaft hinzu. Im Anschluss gab Frau Schwoon zunächst einen Überblick zu den Hintergründen und der Zielsetzung des Masterplans und stellte den bisherigen Ablauf des Beteiligungsprozesses vor.

Darauffolgend wurden die Ergebnisse der Online-Umfrage und Experteninterviews dargestellt, wobei der Wunsch der Stakeholder nach weiterer Beteiligung von Tom Gensicke, Leiter Public Sector bei Capgemini, hervorgehoben wurde. Im Anschluss dazu gab Regina Paas, Referentin für das Management der Nebenwasserstraßen im BMVI, einen Einblick, wie die Ergebnisse des bisher gesammelten Inputs bei der Entwicklung des Masterplans verarbeitet wurden. Frau Paas informierte hierbei, welchen inhaltlichen Schwerpunkte in der bisherigen Entwurfsfassung des Masterplans gesetzt werden und welchen übergeordneten Zielen die Maßnahmen dienen.

Während der Veranstaltung konnten die Teilnehmenden Fragen stellen sowie durch eine interaktive Abstimmung einzelne Inputs geben, die bei der Vorbereitung der weiteren Beteiligungsformate berücksichtigt werden. Diesen Input griff Frau Schwoon zum Abschluss der Veranstaltung auf und gab einen Ausblick über die nächsten Schritte des Masterplans. Aufgrund der aktuellen Beschränkungen werden die weiter geplanten Veranstaltungen voraussichtlich in Online-Formaten angeboten. Weitere Informationen dazu finden Sie zum Jahresbeginn 2021 auf dieser Webseite.

Die Präsentationsunterlagen inklusive der Abstimmungs-Ergebnisse während der Veranstaltung finden Sie HIER.